Haupt- und Abgasuntersuchung alle 2 Jahre

Seit dem Jahr 1951 dient die Hauptuntersuchung dazu, die Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeuge sicherzustellen. Der Erfolg gibt der Verpflichtung zur Hauptuntersuchung lt. § 29 StVZO recht. Seit der Einführung sind Unfälle durch defekte Fahrzeuge drastisch zurückgegangen. Der Umfang der HU ist in der „Richtlinie über die Durchführung der Hauptuntersuchungen und die Beurteilung der dabei festgestellten Mängel an Fahrzeugen“ genau festgelegt. Das Augenmerk richtet sich vornehmlich auf Leuchten, Bremsen, Signaleinrichtungen, Auspuffanlage und Radlager, sowie der Dichtigkeit und der regelgerechte Anbau sämtlicher Teile.

Ab 2011 ist die Abgasuntersuchung ein Teil der Hauptuntersuchung, die Prüfplakette für die Abgasuntersuchung ist daher weggefallen. HU und AU werden in der Regel gemeinsam vorgenommen. Die Untersuchungen sind alle 2 Jahre vorzunehmen. Eine Ausnahme gilt für Neuwagen, die einmalig erst nach 3 Jahren zur Prüfstelle und danach der 2-Jahresregel folgen müssen. Bei Überziehung der Fristen riskieren Sie einen Aufschlag von 40,00 € und zwei Punkte in Flensburg. Bei einer Kontrolle kann die Polizei außerdem veranlassen, dass das Fahrzeug stillgelegt wird und bei einem Unfall droht eine Zahlungsverweigerung seitens der Kfz-Versicherung.

Wir bieten die Durchführung der HU durch externe Prüfingenieure der amtlich anerkannten Überwachungs­organisationen in unserer Werkstatt an. Sprechen Sie uns an. Wir checken Ihr Fahrzeug und beheben wenn nötig Mängel, um es dann erfolgreich durch die Prüfung zu bringen. Wir erinnern Sie auch gerne an Ihren nächsten HU/AU-Termin.

JoomSpirit